Coaching oder Laufbahnberatung?

 

Was ist der Unterschied? So klar ist das in der Praxis oft nicht zu unterschieden. Meistens dauert ein Coaching jedoch länger als eine Laufbahnberatung, weil sie den Kunden bis zum vereinbareten Ziel führen soll. Der Coach ist zu vergleichen mit einem Kutscher, der in füherer Zeiten den zahlenden Gast zum Reiseziel führte. Der Coach schätzt ab, ob die “Strecke” in der der zur Verfügung stehenden Zeit zu bewältigen ist. Er verhandelt also mit dem Kunden und es gibt eine Vereinbarung. Eine solche “Fahrt” kann bis zu 10 Sitzungen umfassen.

Bei der psychologischen Laufbahnberatung geht es mehr darum, persönliche Stärken, Berufsinteressen aber auch Werte in ausführlichen Gesprächen herauszuschälen. In weiteren Schritten wird herausgeschält, wie sich dies beruflich umgesetzt werden kann. Dazu werden ergänzend Persönlichkeits- und Leistungs-Tests eingesetzt, um klare Hinweise zu bekommen, was wie umgesetz werden kann. Auch in der Laufbahnberatung bestimmt der Kunde, in welchem Umfang, er beraten und begleitet werden möchte. Hier liegt der Richtwert etwa zwischen 3 – 6 Sitzungen (1 1/2 Stunden).

Seriös arbeitende Coaches und Laufbahnberater verfügen in der Regel über eine anerkannte, staatliche Ausbilung und jahrelange Erfahrung in der Praxis. Für die Berufs-, Studien- und Laufbahnberater gibt es eine staatlichen Abschluss. Zum Teil verfügen sie auch über ein Psychologiestudium.

Die Coaches haben diversere schulische und berufliche Hintergründe. Sie sind meist praxisorientierter und verfügen über eine länger dauernde, anerkannte Coachingausbildung.

Reise, Coaching, Neue Ufer, Laufbahnberatung, Coaching, Zürich
Menü